Nachrichten

30 Jahre Eherechtsreformgesetz

Am 01.07.2007 jährt sich der dreissigste Jahrestag des 1. Eherechtsformgesetzes. Am 01. Juli 1977 wurde die Ehescheidung in der Bundesrepublik Deutschland wesentlich vereinfacht, dass Verschuldensprinzip des alten Ehegesetzes wurde durch das Zerrüttungsprinzip ersetzt und der Versorgungsausgleich eingeführt.
Zwischezeitlich hat auch dieses Gesetz durch ein weiteres Gesetz vom 01. Juli 1998 weitreichende Änderungen erfahren (Stichworte “gemeinsames Sorgerecht”, “Eheschließungsvorschriften wieder im BGB” etc.)
Da gerade in den letzten dreißig Jahren das Familienrecht einem starken Wandel ausgesetzt war, darf man auf auch in Zukunft auf die weitere Entwicklung gespannt sein.
Insbesondere im Bereich des Unterhaltsrechtes sind – auch aufgrund der letzten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes (www.bundesverfassungsgericht.de Az.: 1 BvL 9/04) – noch erhebliche Umbrüche im Gang, die ein Inkrafttreten des Unterhaltsrechtsreformgesetzes zum 01. Juli 2007 verunmöglicht haben.
Mit einer solchen Reform ist daher frühestens im Herbst diesen Jahres zu rechnen.