09:30 - 16:30 Uhr

Seminar: Aktuelle Entwicklungen im Familienrecht

FAO § 15

Wir laden Sie ein zu unserem  Seminar  mit dem Thema

Aktuelle Entwicklungen im Familienrecht

am

Samstag, den 4. November 2017, 9.30 – ca. 16.30 Uhr
Steigenberger Hotel Frankfurter Hof, Am Kaiserplatz, 60311 Frankfurt am Main

Referenten: Prof. Dr. iur. Christine Budzikiewicz ist Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales und Europäisches Privatrecht sowie Rechtsvergleichung an der Philipps-Universität Marburg. Sie ist Autorin zahlreicher Beiträge zum materiellen und internationalen Familienrecht. Hierzu zählen unter anderem die Kommentierung des Familienrechts und des internationalen Scheidungs- und Unterhaltsrechts im BGB-Kommentar „Jauernig“, derzeit in der 16. Auflage 2015, sowie des gesetzlichen Ehegüterrechts im BGB-Kommentar „Erman“, derzeit in der 15. Auflage 2017. Hinzu kommen Aufsätze in Zeitschriften und Sammelwerken im In- und Ausland.

Prof. Dr. iur. Arnd Arnold, Diplom-Volksw., Universität Trier, ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht an der Universität Trier. Er ist durch zahlreiche Publikationen namentlich im Bürgerlichen Recht, im Gesellschaftsrecht und im Steuerrecht ausgewiesen. So kommentiert er etwa zentrale Vorschriften des Allgemeinen Teils des BGB im „Erman“ und verschiedene Bestimmungen des AktG und GmbHG im „Kölner Kommentar zum Aktiengesetz“ und im „Henssler/Strohn, Gesellschaftsrecht“. Daneben bildet das Stiftungsrecht einen weiteren Schwerpunkt seiner Publikationen.

Inhalt: Das Seminar wird einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Familienrecht geben. Einen Schwerpunkt bildet dabei die neuere Gesetzgebung. Insbesondere wird das Seminar die Konsequenzen der Ausweitung des zivilrechtlichen Ehebegriffs auf die Verbindung von Personen gleichen Geschlechts aufzeigen. Weiterhin werden ausgewählte aktuelle Entscheidungen zum Güterrecht und Nebengüterrecht sowie zu Zuwendungen zwischen Eltern und Schwiegerkindern behandelt. Schließlich gibt die Veranstaltung auch einen Überblick über die neuesten Entwicklungen im internationalen Familienrecht, namentlich zu den europäischen Güterrechtsverordnungen.

Die Teilnahmegebühr beträgt (einschl. Buffet):

•  150,00 € Mitglieder DAV
•  200,00 € Nicht-Mitglieder DAV
•  120,00 € Junganwälte im DAV, Mitglieder mit weniger als 2 Jahren Zulassung


Anmeldeformular

JaNein
Ja bis 2 Jahre nach Erstzulassung
captcha