15:15 - 17:00 Uhr

Ausgebucht: Führung im Jüdischen Museum: Was bedeutet es jüdisch zu sein? Drei Frankfurter Familien…. am 21.04. und 22.04.2022

Wir laden ein zu einer

Führung im Jüdischen Museum
„Was bedeutet es jüdisch zu sein? Drei Frankfurter Familien: die berühmte Bankiersfamilie Rothschild, die bürgerliche Kaufmannsfamilie Frank und die aus Osteuropa stammende Familie des Kommunisten und bekannten Autors Valentin Senger „

am
Donnerstag, den 21. April 2022, 15.15 – ca. 17.00 Uhr
und
Freitag, den 22. April 2022, 15.15 – ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt: Eingangsbereich Jüdische Museum, Bertha-Pappenheim-Platz 1,
60311 Frankfurt am Main

Frankfurt war und ist eines der wichtigsten Zentren jüdischen Lebens in Europa. Die jüdische Kultur wird maßgeblich im Kreis der Familie gepflegt und von Generation zu Generation weitergegeben. Die Ausstellung erzählt die Geschichte dieses familiären Erbes.

Bitte planen Sie genügend Zeit für die Sicherheitskontrollen im Eingangsbereich ein.

Die Teilnahmegebühr beträgt 5,00 €.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder des Frankfurter Anwaltsvereins. Die Plätze für die Führungen sind auf jeweils 26 Teilnehmer begrenzt und werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Die Anmeldungen erbitten wir mit u.s. Formular. Ihre Anmeldung ist verbindlich. Eine Erstattung des Teilnahmebetrages ist nur möglich, wenn Ihr schriftlich erklärter Rücktritt 7 Tage vor der Veranstaltung dem Anwaltsverein zugegangen ist.

 


Anmeldeformular

    Bitte akzeptieren Sie VOR DEM AUSFÜLLEN DES FORMULARS die Verwendung von reCAPTCHA (Schutz vor Spam) indem Sie hier klicken, Ihre bisherigen Formulareingaben werden möglicherweise zurückgesetzt.

    JaNein
    Ja bis 2 Jahre nach Erstzulassung

    Dieses Formular ist mittels reCAPTCHA geschützt, bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

    Datenschutzerklärung aufrufen